<- Zurück zu: Neues aus der LBV-Biotoppflege, LBV München

Tatkräftig gegen den Riesen-Bärenklau

Am Samstag, den 18. April 2015 halfen 22 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer bei der Bekämpfung des Riesen-Bärenklaus auf der Truderinger Schneise mit. Der konkurrenzlose Neophyt  wurde vor Jahren auf der Fläche eingeschleppt. Bereits seit mehreren Jahren bekämpft der LBV die Pflanze im Auftrag der Stadtwerke München. Dabei werden die zweijährigen Pflanzen, die in der gegenwärtigen Vegetationsperiode zur Blüte kommen würden, mitsamt ihrer Wurzel ausgegraben und entsorgt. Wie auch schon in den vergangenen Jahren wurden weit über 1500 Exemplare ausgegraben. Weil die Samen im Boden bis zu 15 Jahre keimfähig bleiben, dauert die Bekämpfung an. Doch erste Erfolge stellen sich ein: Im Jahr 2014 war erstmals kein einziges blühfähiges Exemplar zu finden. Die Vitalität des Bestandes nahm deutlich ab. Der Einsatz lohnt sich also! Herzlichen Dank an alle Helfer.

Pro m² fanden die ehrenamtichen Helfer teilweise bis zu 50 zweijährige Pflanzen. (© K. Spannraft)

Wichtig ist, die Wurzel mitauszugraben. Sonst treibt die Herkulesstaude im nächsten Jahr wieder neu aus. (© N. Köbele).