Truderinger Leitungsschneise

Auf der Leitungsschneise finden sich Reste der alten Perlacher Heide – F. Lücke

Im Truderinger Wald betreut der LBV seit 2009 ein Biotop auf einer Schneise unterhalb der dortigen Stromleitung. Auf ca. 1,5 km Länge bietet sich ein reich strukturierter Lebensraum für viele seltene Arten. Hier finden sich noch Reste der alten Perlacher Heide. Kanten-Wolfsmilch, Genfer Günsel und Weißes Fingerkraut finden auf den Halbtrockenrasen und zwischen Zwergstrauchheiden ihren Platz. Besonders freuen wir uns über die Vorkommen des Regensburger Geißklees, der Truderinger Wald ist damit einer seiner wenigen Standorte in München. Strukturreiche Gebüsche, blütenreiche Wiesen und kleine Gewässer sind idealer Lebensraum für geschützte Schmetterlinge, Laubfrösche, Lurche und Erdkröten. Mittels Mahd im Frühjahr und Herbst zu auf die Arten zurechtgeschnittenen Terminen arbeiten wir daran, die Fläche noch weiter zu optimieren.