Versteckte Lebensweise

Fledermaus in einem Spaltenquartier - Dr. A. Zahn

Viele Gebäude bewohnende Tierarten leben als heimliche Untermieter unter unseren Dächern; sie bleiben oft jahrelang unbemerkt. Zur Brut und als Unterkunft suchen sie sich bevorzugt ungestörte Bereiche aus, die von Menschen nicht begangen oder eingesehen werden. Aus Unkenntnis werden deshalb oft ihre Quartiere im Zuge von Baumaßnahmen zerstört, nicht selten kommen dabei auch Brut und Alttiere ums Leben. Eine Untersuchung des Gebäudes vor Beginn der Baumaßnahme ist daher wichtig, um Gebäudebrütern und Fledermäusen Quartier und Leben zu erhalten. 

Der Landesbund für Vogelschutz unterstützt Sie dabei. Wir nennen Ihnen örtliche Gebäudebrüter- und Fledermausexperten oder prüfen, ob Ihr Gebäude bereits als Gebäudebrüterstandort erfasst ist. Gerne erstellen wir auch ein Angebot zur Gebäudeuntersuchung.

Ansprechpartner:

Landesbund für Vogelschutz
Projekt Artenschutz an Gebäuden
Klenzestr. 37
80469 München

Um Gebäude bewohnenden Tierarten zu helfen, können Sie auch selbst aktiv werden: Bitte melden Sie Ihnen bekannte Gebäudebrüter- und Fledermausquartiere, und nutzen Sie dazu unseren Meldebogen:

Meldebogen für Gebäudebrüter

Initiates file downloadpdf-Datei (7 kb)

Initiates file downloadword-Datei (41 kb)