Blaumeise – H.J. Fünfstück

 
<- Zurück zu: Vögel


Blaumeise

Größenwahnsinnig oder selbstbewusst?Welchen Vögeln sie das Futter klaut

 

 

Name

Blaumeise (Cyanistes caeruleus)

Gefährdung und Schutz

Gefährdung: Nicht gefährdet. Einer der häufigsten Vögel in Bayern. Schutz im Garten: Liebt einheimische, Beeren tragende Strauch- und Laubbaumarten im Garten. Bäume mit Spechthöhlen möglichst nicht fällen. Es gibt Nistkästen mit kleinerem Lochdurchmesser speziell für Blaumeisen

Bestand in Bayern

250.000 bis 350.000 Brutpaare

Besondere Kennzeichen

Eine der kleinsten heimischen Meisen und einziger Vogel Europas mit leuchtend blaugelbem Gefieder

Besondere Eigenarten

Hält das Futter mit den Füßen fest und hackt kleinere Körner mit dem Schnabel auf. Blaumeisenmänner neigen gelegentlich zum ‚Seitensprung’

Heimat im Sommer

Bewohner der Laub- und Mischwälder, auch kleinere Baumbestände in Gärten und Parks im städtischen Bereich werden besiedelt, wenn ausreichend Nisthöhlen und Nahrung vorhanden sind

Heimat Im Winter

Ein Teil der in Bayern geschlüpften Blaumeisen zieht im Winterhalbjahr nach Italien, Frankreich, Spanien oder in die Schweiz. Der andere Teil verbringt den Winter bei uns

Lieblingsplatz

Turnt gerne akrobatisch an den äußersten Zweigspitzen von Bäumen herum, oft auch kopfüber – als Leichtgewicht unter den Vögeln kann sie das besonders gut

Freunde/Feinde

Feinde: Klein, aber oho! Legt sich auch mit weitaus größeren Vögeln an. Krähen und Elstern werden in der Nähe des Brutplatzes angegriffen. Kann die ungeschickteren Kohlmeisen und Amseln am Futterhaus „bestehlen“. Freunde: Blaumeisen leben im Winter oft in Trupps mit anderen Meisenarten, Schwanzmeisen, Kleibern und Finkenarten

Vorlieben/Leibspeise

Leibspeise am Futterhaus: Sonnenblumenkerne, Hanfsamen und kleinere Nüsse, gerne in Talg-Fett-Mischung. Achtung! Keine Meisenknödel mit Plastiknetz aufhängen, Vögel können sich verheddern.
Leibspeise in Wald und Garten:
Kleine Insekten wie Blatt- und Schildläuse, dadurch ist die Blaumeise ein natürlicher Schädlingsbekämpfer im Garten
Vorlieben:
Schläft gern beengt, am liebsten sollte die Schlafhöhle nicht viel größer sein als die Blaumeise

Bester Ort für Beobachtung

Im Winter am Futterhaus oder an hängenden Futtergeräten (Meisenglocken, Meisenringe). Blaumeisen sieht man fast nie am Boden

Höchstalter

Älteste Ringvögel wurden etwas über 12 Jahre alt, Wildvögel meist nur 1,5-3 Jahre

Typischer Gesang

Hübsche, glöckchenhelle Triller. Blaumeisen zetern lautstark, wenn sie verärgert sind oder Feinde erspähen.

Hörprobe (in Lizenz von Edition Ample)