<- Zurück zu: krautige Pflanzen

Feldahorn (Acer campestre)

max. Alter: 200 Jahre

Höhe: bis 22 m

Vorkommen in München: Hecken, Gebüsche, Waldränder, Parks (z.B. Olympiapark)

Standort: gut nährstoff- und ausreichend wasserversorgt, wärmeliebend

Besonderheit: Art der Ebene und des Hügellandes (bis 880 m Höhe), stadtklimaverträglich, schnittverträglich (Sichtschutzhecke)

 

 

Genau hingeschaut

  • Blatt klein, meist fünflappig, die mittleren drei Lappen oft wieder schwach gelappt, Milchsaft führend; Äste und Zweige oft mit Korkleisten
  • Flügel der Frucht fast waagerecht zueinander
  • Borke graubraun und durch Längs- und Querrisse rechteckig gefeldert

 

 

Hätten Sie’s gewusst?

Berg- und Feldahorn besitzen wertvolles dekoratives Holz, das u.a. gerne für Drechsler- und Schnitzarbeiten verwendet wird. Die Geigenbauschule Mittenwald verwendet hauptsächlich das Holz des Bergahorns zum Bau von Geigen und anderen Streichinstrumenten. Das Holz des Spitzahorns ist härter und grobfaseriger und eignet sich hervorragend für Werkzeugstiele oder für Sportgeräte.

Alle Ahornarten, inklusive unserer einheimischen Arten, besitzen einen verhältnismäßig hohen Zuckergehalt. Dieser wurde schon im Mittelalter gerne zur Sirupherstellung oder als Gärungshilfe genutzt. Auch die Technik ist mehr oder weniger gleich geblieben: Man stach oder schnitt die Stammrinde an und fing den austretenden Saft in Gefäßen auf. Mit dem Nordamerikanischen Zuckerahorn (Acer saccharum) können Feld-, Spitz- und Bergahorn aber nicht mithalten. Er ist der Hauptlieferant für Ahornsirup.

 

Münchner Geschichten

Der Spitzahorn ist der „typische“ Straßenbaum. Er kommt gut mit dem Stadtklima sowie mit beengtem Wurzelraum zurecht − eine Voraussetzung für ein Leben am Straßenrand, die kaum eine Art erfüllt. In München sind Spitzahorn und Winterlinde mit großem Abstand die Arten, die am häufigsten entlang von Straßen angepflanzt werden. Das wird sich aber ändern: im Zuge der Anpassung an neue Herausforderungen wie den Klimawandel hat die Stadt München ein neues Straßenbaumkonzept erarbeitet.

 

Feldahorn im Olympiapark ©G. Maier

Blatt + Frucht ©F. Lücke

Korkleisten am Zweig ©F. Lücke