Mausohrkolonie – A. Zahn

 
<- Zurück zu: Fledermäuse


Das Große Mausohr (Myotis myotis)

Kirchen- und Schlösserfledermaus…

Das Mausohr – die größte heimische Fledermausart – hat sich aufgrund weitreichender Schutzmaßnahmen etwas erholt, die Bestände haben wieder leicht zugenommen. In ungestörten Dachböden von Kirchen und anderen Gebäuden bilden die Weibchen individuenreiche Kolonien mit bis zu tausend Tieren. Etwa 285 Mausohrkolonien gibt es in Bayern.

 

Merkmale
Länge: 6,7 bis 7,9 cm
Flügelspannweite: 35 bis 43 cm
Gewicht: bis zu 40 Gramm schwer

Lebensraum
Jagdgebiet: in Laubwäldern und laubholzreichen Mischwäldern und in offenem Gelände (Wiesen, Felder).
Sommerquartier: Dachstühle großer Gebäude, Kirchtürme, unter Brücken
Winterquartier: Höhlen und Keller

Nahrung
V. a. Laufkäfer, die auch „zu Fuß“ gejagt werden.