<- Zurück zu: Amphibien

Laubfrosch (Hyla arborea)

Merkmale:

  • Größe bis 45mm
  • Oberseite meist blattgrün ohne Flecken
  • Unterseite weißlich, durch eine schwarze Linie von der Oberseite getrennt
  • Enden der Finger und Zehen zu kleinen Haftscheiben erweitert
  • Unser kleinster Frosch ist der lauteste: Der rhythmische Ruf (motzend „äpp…äpp…äpp…“) wird 4- bis 6mal in der Sekunde wiederholt und ist oft
  • hunderte von Metern zu hören.

Lebensraum und Verbreitung:

Der Laubfrosch ist der einzige heimische Vertreter einer weit verbreiteten tropischen Familie von Kletterfröschen. Mit seinen Haftscheiben an Fingern und Zehen klettert er oft im Schilf, auf Büschen oder sogar kleineren Bäumen umher.

Bei den Laichgewässern ist eine intensive Besonnung wichtig, meist stehen in der näheren Umgebung Büsche, Röhrichte oder Hochstaudenfluren, aus denen man die Männchen oft rufen hört. Auch Gartenteich werden manchmal angenommen.

Der Laubfrosch ist zwar in ganz Deutschland verbreitet, kommt aber nirgends besonders häufig vor und wird zunehmend seltener. In der Roten Liste Bayerns (siehe LARS) wird er momentan als stark gefährdet eingestuft.


Der Laubfrosch klettert nicht nur auf Leitern – M. Bosch