Fledermaus gefunden - was tun?

Zweifarbfledermaus – A. Kistler

Fledermäuse sind nachtaktiv, tagsüber leben sie in Verstecken. Es ist deshalb ungewöhnlich, eine Fledermaus bei Tag außerhalb ihres Quartiers zu finden. Ist es doch der Fall, dann tauchen viele Fragen auf: Ist sie lebendig oder tot, gesund oder krank, bei Kräften oder erschöpft, jung oder alt, verirrt? Wie soll ich mich verhalten?

Falls sich das Tier im Frühjahr, Sommer oder Herbst in ein Zimmer verflogen hat, öffnen Sie gegen Abend weit das Fenster. Ein gesundes Tier fliegt nachts aus. Ist das Tier am nächsten Morgen noch da, dann verständigen Sie eine Fledermaus-Fachfrau. Die Nummern vom LBV Fledermaus-Notruf finden Sie unten. Selbst aktiv werden können Sie in unserem Arbeitskreis Fledermäuse.

Achtung: Fassen Sie eine Fledermaus immer nur mit Handschuhen oder einem sonstigen Schutz gegen Bisse an!

Setzen sie das Tier in ein Behältnis (Schachtel, Kiste usw.) und legen sie ein Tuch hinein. Verschließen Sie die Schachtel sehr gut, z. B. mit Klebe- oder Gummiband. Ein Zentimeter genügt den kleinen Arten zum Entkommen! Achten Sie aber darauf, dass das Tier nicht erstickt (kleine Luftlöcher in den Deckel drücken). Wenn Sie es sich zutrauen, können Sie dem Tier Wasser (Pipette, Teelöffel) anbieten. Benachrichtigen Sie eine/n Fledermaus-Experten/in: 

LBV-Fledermausnotruf für München und Umgebung
München-Nord
Dr. Irene Frey-Mann
Tel. 089 – 15970590

München-Süd 
Margarete Kistler

Tel. 089 - 6422756
und 0177 - 6422756

München-Ost
Charlotte Moes
Tel. 0174 - 3341978

Freising 
Alfons Aigner

Tel. 08161 - 94493

Adressen außerhalb Münchens:

Mausohr in Hand - A.Kistler

www.fledermausschutz.de 


Eine Liste der regionalen Ansprechpartner der Koordinationsstelle für Fledermausschutz des Landesamts für Umwelt können Sie hier herunterladen.

Die Aufzucht und Pflege von Fledermäusen ist anstrengende und kostenintensive Aufgabe, die aber mit jeder erfolgreichen Auswilderung belohnt wird. Unterstützen Sie uns dabei mit Ihrer Spende!