LBV startet neues Projekt "Meet a scientist"

Die genaue Kenntnis von Tier- und Pflanzenarten stand einige Jahrzehnte nicht mehr im Fokus der Wissenschaft. Deshalb sind die Abteilungen für Artenkenntnis (Systematik) an Universitäten und anderen Einrichtungen oft entweder stark überaltert oder fehlen inzwischen ganz. Der Mangel an entsprechendem Fachpersonal schafft zunehmend Probleme für den Naturschutz; z. B. werden schutzwürdige Biotope nicht mehr ausgemacht, weil schlicht die Kenntnis der dort vorkommenden Tier- und Pflanzenwelt fehlt.

Mit dem Projekt "Meet a scientist", das der LBV nun mit Unterstützung der Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern startet, soll ein Wissenstransfer der verbliebenen Artenkenner auf interessierte Laien und Studierende naturwissenschaftlicher Fachrichtungen ermöglicht werden. Ziel ist es, Interessierten einen Einstieg in die wissenschaftliche Klassifizierung von Tieren und Pflanzen zu ermöglichen.

An den ersten beiden Terminen der kostenfreien Veranstaltungsreihe geben die Limnologin Dr. Katharina Stöckl und die Biologin Michaela Hofmann, die gerade zum Thema Bienen promoviert, einen Einblick in ihre Arbeit:

 

Wasserorganismen - Beispiel Bachmuschel

Mit Dr. Katharina Stöckl

Datum: 05.07.2019

Beginn: 9 Uhr / Dauer: 6 Stunden

 

Wildbienen erkennen

Mit Michaela Hofmann

Datum: 17.07.2019

Uhrzeit: 12.30 Uhr / Dauer: 2 Stunden

 

Eine Anmeldung mit Namen, E-Mail-Adresse und Telefonnummer ist unbedingt erforderlich unter: info(at)lbv-muenchen.de

Die Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen, die sich ernsthaft in eine Artengruppe einarbeiten wollen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Förderer